Schulkiosk

Im Kiosk werden jeden Tag in der 1. Pause belegte Brötchen, Getränke, Obst, Gemüse und kleine Süßigkeiten verkauft.

Manchmal wird auch im Rahmen des Hauswirtschaftsunterrichts Kuchen gebacken und im Kiosk verkauft.

Die Jahrgänge 6 und 7 übernehmen je an einen Wochentag unter Anleitung einer Lehr- oder Honorarkraft den Kiosk-Dienst.

So ist es möglich, ein gesundes Pausenfrühstück anzubieten.

Zu den Aufgaben im Kiosk gehören:

Planung und Durchführung des Einkaufs

  • Zubereitung von belegten Brötchen, Fladenbrot oder Vollkornbrot
  • Abzählen und Vorbereiten der zu verkaufenden Ware
  • Abzählen des Geldes in der Kasse
  • Abrechnung der Kasse

Beim Verkauf der Waren geht es neben dem zuverlässigen Umgang mit Geld auch um angemessenes kommunikatives Verhalten bei Verkaufsgesprächen sowie der Einhaltung von hygienischen Vorgaben.

Sowohl Verkäufer als auch Kunden üben den Umgang mit Geld in einer vertrauten und echten Situation.

 Die Arbeit im Schulkiosk vermittelt lebenspraktische Kompetenzen, wie gesunde Ernährung, die Einhaltung der Hygienevorschriften im Umgang mit Lebensmitteln, Konsumentenverhalten, Preisvergleiche, der Umgang mit Geld.

Gleichzeitig ist die Arbeit im Kiosk auch eine Vorbereitung auf die Berufsorientierung, die ab Klasse 8 mit Praktika ergänzt wird.

Im Kiosk werden in den Bereichen Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Ordnung halten, Verantwortungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Initiative, Kommunikationsfähigkeit erste Erfahrungen gesammelt.